Es ist und bleibt so: Es gibt diejenigen, die Prozesse für staubig und trocken halten und auch ohne Prozess gefühlt wunderbar klarkommen. Und es gibt diejenigen, die davon überzeugt sind, dass „erst der aufgeschriebene Prozess die nötige Klarheit bringt, um ein geplantes Vorhaben optimal umzusetzen oder Bestehendes neu zu (über)denken und festzuzurren“.
In letzterer Gruppe ist festzustellen, dass viele Unternehmen „da ran wollen“, jedoch nicht so recht wissen, „wie“.
Leicht lesbar und nicht zu akademisch sollte so ein Prozess sein…
Im besten Fall noch mit integrierter Kundenperspektive, sofern der Prozess Kundenbezug hat …
und ohne Limitierung durch „Abteilungsgrenzen“ oder „Tool-Grenzen“… denn diese Grenzen kennt ein Prozess nicht.

Abschnitt

Prozess-Vorlage und Prozess-Leitfaden – kostenlos und unverbindlich

Unsere Prozess-Vorlage ermöglicht Ihnen die ganzheitliche Betrachtung aller „Beteiligten“ und ist einfach nutzbar, egal ob als Visio- oder lieber als PowerPoint-Datei. Die Prozessdarstellung basiert auf der RACI-Methode, mehr dazu im Prozess-Leitfaden. Es bedarf somit keiner Modellierungs-Expertise, vielmehr versetzt es Sie in die Lage, einfach und dennoch strukturiert starten zu können. Der kleine Prozess-Leitfaden dient als Hilfestellung und Erläuterung.
Beides stellen wir Ihnen gerne kostenfrei zur Verfügung.

Sollten Sie dennoch den Wunsch nach einer moderierten Prozess-Entwicklung haben, nutzen Sie unser Kontaktformular. Sie treffen hier auf Frau Alexandra Lewe, Projektleiterin in der „Werkstatt für Kundenorientierung (WfK)“, einem Unternehmen aus unserer Unternehmensgruppe. Die WfK begleitet Unternehmen zu mehr Kundenorientierung und ist davon überzeugt, dass Prozesse unbedingt auch Erkenntnisse aus der Kundenperspektive mit beinhalten müssen.

Kontakt aufnehmen