Christian Terhechte referiert in Indien

Die Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Etwas zu erfinden ist die eine Seite, wissenschaftliche Ergebnisse in marktfähige Produkte zu überführen, eine ganz andere. Davon weiß auch Christian Terhechte, Geschäftsführer der Internetagentur Neuland-Medien, ein Lied zu singen. Gemeinsam mit seinem Expertenteam des Usability-Dienstleisters MEDIABLIX IIT hat Christian Terhechte in enger Anbindung mit der Universität Bielefeld den WebGazer (dt. Netzgucker) – eine Lösung zur Erfassung von Blickbewegungen auf Webseiten mittels eines modernen Remote Eyetracking Systems (dt. Blickbewegungssystem) – entwickelt und zur Marktreife gebracht. Hier hat Christian Terhechte miterlebt, wie wissenschaftliche Strukturen aufgebrochen wurden und neue Formen der Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft entstanden. Genau um dieses Thema geht es in dem Vortrag „From lab to market“ (dt. „Vom Labor auf den Markt“), den Christian Terhechte vor renommierten indischen Geschäftsleuten in einer der größten Kunstakademien Kolkatas hält. Dazu eingeladen wurde Christian Terhechte von Soumyajit Roy, vom Indian Institute of Science Education & Research, Kolkata, den er durch die enge Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld kennengelernt hat.

Aber warum ein Vortrag in Indien?

Ganz einfach: Zur Philosophie von Christian Terhechte und seiner Agentur Neuland-Medien gehört es, Augen und Ohren offenzuhalten für alles, was in Zukunft für die Agentur und für deren Kunden von Bedeutung sein könnte. Dazu gehört auch die Entwicklung und Anwendung neuer Werkzeuge aus dem Bereich Neue Medien und die dazugehörige Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. „Nur in Kooperation und enger Absprache können wissenschaftliche Produkte erfolgreich zur Marktreife gebracht werden“, weiß Christian Terhechte aus eigener Erfahrung. „Wir setzen den Mediablix WebGazer immer häufiger bei Neuland-Medien ein, um für unsere Kunden Optimierungspotenziale bei der Nutzerinteraktionen auf ihren Webseiten zu identifizieren.“ Das Thema internationale Benutzerfreundlichkeit wird für viele Unternehmen immer wichtiger.

Kundenorientierung

2014 hat Christian Terhechte bereits sein bestehendes Netzwerk nach China genutzt und neben einem Vortrag zum Thema „Innovation durch Netzwerken“ auch den Mediablix WebGazer an das Changshu Institute of Technology nahe Shanghai vermittelt, wo dieser heute erfolgreich eingesetzt wird. In diesem Jahr möchte Christian Terhechte indischen Geschäftsleuten nicht nur von seinen Erfahrungen aus Wissenschaft und Wirtschaft berichten, sondern auch dafür sensibilisieren, bei der Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Produkten den potentiellen Kunden von Anfang an zu berücksichtigen. „Kundenorientierung lautet hier das zentrale Stichwort“, so Christian Terhechte.