Facebbok-News: Änderungen im News Feed Algorithmus

Wie Facebook in den Business News mitteilte, wurden Änderungen im News Feed Algorithmus vorgenommen, die sowohl für den einzelnen Facebook-Nutzer, wie aber auch für Facebook-Seitenbetreiber spürbar sein werden.

Laut Facebook ist das Ziel des News Feeds den Nutzern die für sie relevanten Inhalte hervorzuheben – sprich: Der richtigen Mix zwischen Meldungen von Freunden, Menschen des öffentlichen Lebens, News-Netzwerken und Unternehmen, die mit dem jeweiligen Nutzer verbunden sind. Diese Balance zu finden ist nicht immer einfach, da jeder Mensch diese unterschiedlich wahrnimmt. Eins steht für Facebook aber fest: Mit der Zunahme der Inhalte, welche von Nutzer und Seiten geteilt werden, muss der News Feed Algorithmus immer wieder angepasst werden, damit das Gleichgewicht der Inhalte stimmt.

1. Anpassung: Sichtbarkeit mehrerer Inhalte des gleichen Absenders für Nutzer mit wenigen Verknüpfungen

Die erste Änderungen ist hauptsächlich für die Facebook-Nutzer relevant, welche nicht viele Inhalte im News Feed sehen, da sie nur mit wenigen Freunden, Seiten, etc. verbunden sind. Bis dato wurden Regeln verwendet, die verhindert haben, dass Nutzer mehrere Beiträge vom selben Absender hintereinander sehen. Mit der Anpassung des News Feeds werden diese Regeln außer Kraft gesetzt.

2. Anpassung: Beiträge von Freunden erhalten eine höhere Relevanz

Die zweite Änderung betrifft Nutzer mit vielen Verbindungen, die täglich sehr viele Inhalte in ihrem News Feed sehen. Bei dieser Anpassung erhalten die Inhalte von Freunden eine deutlich höhere Relevanz und werden bevorzugt im News Feed angezeigt. Nutzer, die häufig mit Beiträgen von Seiten, die sie interessieren, interagieren, werden diese Inhalte nach wie vor im News Feed angezeigt bekommen. Die Änderung zielt darauf ab, die Balance zwischen Inhalten von Freunden und Inhalten von Seiten im News Feed zu finden.

3. Anpassung: Geringere Gewichtung für Kommentare und Like von Freudnen

Die Nutzerrückmeldungen zeigen, dass viele Facebook-Nutzer keine Meldungen sehen möchten, welche Beiträge ihre Freunde geliked oder kommentiert haben. Diese Anpassung zielt darauf ab, dass diese Beiträge im News Feed untergeordnet dargestellt werden.

Was bedeuten diese Anpassungen für Facebook-Seitenbetreiber?

Die Auswirkungen für die Betreiber von Facebook-Seiten werden laut Facebook sehr unterschiedlich ausfallen:

  • Seiten, die ihre Fanbasis seriös mit der relevanten Zielgruppe aufgebaut haben und für diese relevante Inhalte publizieren, dürfen diese Anpassungen im News Feed Algorithmus nicht wirklich bemerken.
  • Seiten, die ihre Fanbasis ohne jegliche Strategie, Zielsetzung und Zielgruppe aufgebaut haben und zugleich wenig relevante Themen für ihre Zielgruppe veröffentlichen, werden diese Anpassungen wesentlich stärker spüren.
  • Seiten, die beispielsweise durch „Gefällt mir“- und „Kommentiere“-Gewinnspiele Interaktionen erzwingen, werden aufgrund der dritten Anpassung deutlich an Reichweite verlieren.

Fazit

Mit diesen Anpassungen setzt Facebook ein deutliches Zeichen für mehr Qualität bei den einzelnen Beiträge im News Feed. Relevante Inhalte für die relevante Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt lautet das Motto. Kurz gesagt: Eine sinnvolle Reichweiten-Strategie in Verbindung von Werbeanzeigen werden im Facebook-Marketing immer wichtiger.