SEO als mysteriöses NEULAND

Search Engine Optimization (SEO), zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung, spielt in unserer digitalen Welt eine wesentliche Rolle und kann grundsätzlich ausschlaggebend sein, für Erfolg oder Misserfolg von Firmen, Agenturen oder Organisationen. Es scheint offensichtlich, dass eine gute Suchmaschinenoptimierung für jedes Unternehmen als Standardausrüstung gelten sollte.

Warum aber ist es so schwierig, eine gute SEO zu betreiben und warum wagen sich viele Unternehmen zögernd oder gar nicht an dieses Feld heran?

Kristine Schachinger, hat sich mit den Mythen der SEO auseinandergesetzt und es wird deutlich klarer, warum viele Unternehmen dem Entschlüsseln des von Google verwendeten Algorithmus eher skeptisch gegenüberstehen oder grundlegenden Fehlern auf den Leim gehen.

Zuallererst ist es wesentlich, dass der Stellenwert und die Bedeutung von SEO erkannt werden. SEO ist ein Verfahren, welches durch seine Undurchsichtigkeit als nicht greifbar empfunden werden kann und somit oft in seiner Wichtigkeit unterschätzt und gerne übergangen wird. Ein essentieller Fehler sei zudem zu denken, SEO sitze auf dem absteigenden Ast. So lange Google nicht an Relevanz verliert, wird es auch der Optimierung nicht an Dringlichkeit mangeln.

Google passt seinen Algorithmus immer wieder den neuesten Entwicklungen an, sodass nie von einer fertigen Suchmaschinenoptimierung gesprochen werden kann. Auf diese Weise stehen in diesem Bereich prinzipiell alle Türen der Zukunft offen. Aber genau das, erscheint für viele als ein grundlegendes Problem. Lässt man sich doch leicht abschrecken, von einer rastlosen und nie enden wollenden Bewegung, die noch dazu keine Lücken zulässt. Denn nur wer SEO in seiner ganzen Bandbreite betreibt, betreibt gute SEO. Es bedarf dauerhaft wissbegierigen Spezialisten, die nicht immer leicht zu finden sind und deshalb in ihrer Rarität ordentlich den Geldbeutel der Unternehmen strapazieren.

Wer als Unternehmen außerdem eine gewinnbringende Webseite führen möchte, kommt um möglichst präzise und aktuelle Audits nicht herum. Die Schwächen und Lücken einer Webseite zu erkennen bedarf gründlicher Arbeit, die immer wieder auf den aktuellsten Stand gebracht werden muss. Schwächen finden sich oft auch in der Vermarktung und so ist zur Verbesserung eine Zusammenarbeit mit Online-Marketing-Agenturen unabdingbar. Das erfordert Flexibilität und gute Kommunikationsfähigkeiten des SEO-Spezialisten, was sein eigentliches Aufgabengebiet übersteigt, jedoch für lückenlose Optimierung der Webseite notwendig ist.

Sollte man sich also als Unternehmen genauer überlegen, ob sich gute SEO finanziell und zeitlich auszahlt?

Wenn man sich mal sein eigenes Suchverhalten im Internet vor Augen führt, dürfte schnell klarwerden, wie sehr man als Unternehmen von einer guten Optimierung profitieren kann. Wie viel Geduld haben wohl User bei der Suche am Laptop oder über das Handy und wie oft schauen sich potentielle Kunden überhaupt Seite zwei der Suchergebnisse an?

Es ist offensichtlich, dass die Position unter den angezeigten Ergebnissen eine wesentliche Rolle in der Präsenz der einzelnen Webseiten spielt. Hohe Präsenz, das bedeutet automatisch steigende Bekanntheit, was gleichzeitig einen höheren Wiedererkennungswert bei den Kunden hervorruft und dadurch zu mehr Vertrauen vom Kunden zum Unternehmen leitet. Ein wesentlicher Bestandteil von SEO ist es doch schließlich, den Bekanntheitsgrad des entsprechenden Unternehmens zu erhöhen. So erscheint es fast ironisch sich zu fragen, ob man ernsthaft betriebene Suchmaschinenoptimierung in sein Geschäft einbauen sollte.