Slide 1

Unsere Idee vom digitalen Vertriebler

Einstieg

Customer Acquisition Costs < Customer Lifetime Value. Eine einfache Formel.

Vielleicht etwas zu abstrakt. Im Kern jedoch das gemeinsame Ziel des Vertriebs. Ein Kunde darf Sie nicht mehr kosten als er letztendlich für Ihr Unternehmen an Wert liefert. Diese und weitere Fragen zum Digitalen Vertriebler klären wir hier.

FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Ist zu 100 Prozent mit Ihrem Unternehmen verbunden
  • Übernimmt gerne Fleißarbeiten und ist skalierbar
  • Ist zuverlässig und arbeitet 24/7
  • Arbeitet transparent an der Weiterentwicklung von Leads
  • Spricht unterschiedlichste Sprachen
  • Ist flexibel in seiner inhaltlichen Ausrichtung (Kampagnen)
  • Die perfekte Ergänzung zum realen Vertrieb

Dies hängt von den Zielen und der Zielgruppe ab, die mit der Idee des digitalen Vertrieblers erreicht werden sollen. Das Business-Netzwerk LinkedIn kann hier eine gute Basis sein. Aufgrund der Größe in der DACH-Region und den guten Möglichkeiten der Zielgruppeneinstellungen eignet es sich für den digitalen Vertriebler am häufigsten.

Aber natürlich funktioniert unser digitaler Vertriebsassistent auch in anderen sozialen Netzwerken, wie XING oder Facebook.

Mit unserem digitalen Vertriebler generieren wir Reaktionsraten von rund 30 Prozent, die sich damit deutlich von denen anderer Marketingmaßnahen abheben. Ein bis zwei Prozent der vorqualifizierten Leads haben ein „wirkliches“ Kaufinteresse.

Nach einem Zeitraum von sechs Wochen stellen sich in der Regel erste Vertriebschancen ein.

Der initiale Aufwand hält sich für Sie in Grenzen. Wir sprechen vor allem von einem zeitlichen Invest, da der initiale Auftakttermin in Form eines halbtägigen Workshops stattfindet. Zudem benötigen wir sämtliches Vertriebs- und Marketingmaterial für das zu vertreibende Produkt oder Dienstleistung.

Als erstes stellen wir uns die Frage, wie wir das B2B-Potenzial von Social Media nutzen können. Dafür erstellen wir im ersten Step ein Infrastruktur Setup, bestehend aus einem Basis Setup. Dazu bieten wir unseren Kunden einen halbtägigen Workshop an.

Danach gehen wir der Frage nach, wie wir B2B-Leads mit Social Media generieren können. Dafür starten wir mit einer Test-Anzeigen-Kampagne und einem automatisierten Social Selling Test.

Wenn diese „Piloten“ erfolgreich waren, gehen wir in eine Grundbetreuung über. Die Vergütung erfolgt erfolgsbasiert.

In Absprache mit Ihrem Vertrieb legen wir fest, ab wann ein neuer Leads als qualifiziert gilt und an Sie übergeben wird. Essentielle Faktoren in der B2B-Branche sind z. B. Anrede, Nachname, Unternehmen, persönliche E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer.

Wir übergeben Leads aber auch dann, wenn die Fragen zu fachspezifisch werden oder nach individueller Zielvereinbarung.

Wir sind uns sicher, dass auch Ihre Zielgruppe in den sozialen Medien vertreten ist. Viele Kunden, die anfangs genau diese Bedenken äußern, wundern sich nach unserer Recherche, wie viele Nutzer ihrer Zielgruppe doch in den sozialen Medien vertreten sind und tatsächlich angesprochen werden können.

Customer Acquisition Costs beschreiben die Kosten, die bei der Kundenakquise entstehen. Sie bilden, zusammen mit dem Customer Lifetime Value, eine wichtige Kennzahl für Marketing und Vertrieb und geben Auskunft über den Wert bestimmter Kunden.

In Bezug auf den digitalen Vertriebler handelt es sich um die Kosten eines Leads, der zu einem kaufenden Kunden wird.

Den Customer Lifetime Value können Sie als durchschnittlichen Wert verstehen, den ein Käufer während seines gesamten „Kundenlebens“ für Ihr Unternehmen hat und voraussichtlich auch zukünftig haben wird.

In erster Linie unterstützt der digitale Vertriebler dabei Kosten bei der Akquise von Neukunden zu senken.

Komplexe, digitale Prozesse im digitalen Marketing binden Ressourcen. Starkes Personal und Zeit können in vielen neuen Online-Marketing-Aktivitäten besser investiert werden. Die Chance der Digitalisierung ist die Marketing-Automation. Eine Automatisierung ermöglicht Prozesse wie Kampagnengestaltung, Reporting, Management zu verbessern, Qualität zu sichern und gleichzeitig die kundenorientierte Ansprache zu wahren.

Eine Investitionsrendite ist durch die direkte Ersparnis in Zeit und Personal oft schnell realisiert. Die Zielgruppenspezifische Ansprache und die korrespondierenden Kundensegmente erarbeiten wir zusammen mit der Werkstatt für Kundenorientierung – dem Partner im Bereich Kundenorientierung in der Neuland-Medien-Unternehmensgruppe.

Teaser Case Study

Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

weiß, wie digitale Vertriebler ticken!

Christian Terhechte

Geschäftsführer
+49 5242 5500051
+49 5242 5500099
christian.terhechte@neuland-medien.de

Lernen Sie den digitalen Vertriebler kennen!

Lernen Sie in einem 30-minütigen Erstgespräch uns und unseren Digitalen Vertriebler durch konkrete Projektbeispiele und Erfolgsstories kennen.

Jetzt 30-minütiges Erstgespräch vereinbaren

Sie möchten Ihr Potenzial für den Digitalen Vertriebler ermittelt haben?

Investieren Sie 30 Minuten, füllen Sie folgenden Fragebogen aus und schicken Ihn direkt per Mail an uns!

Jetzt kostenlos Potenzial ermitteln lassen!

Kontaktformular

Sie wollen mehr wissen? Schreiben Sie uns!

    Stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage zum digitalen Vertriebler.

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden. Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    *Pflichtfeld, damit wir Ihre Nachricht möglichst schnell und effektiv beantworten können.